Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

NEBENHODENSPERMA-PRODUKTION

Das Gewinnen und Konservieren von Spermien aus dem Nebenhoden kommt zum Einsatz, wenn ein Zuchthengst tödlich verunglückt oder leider kastriert werden muss. Häufig ist diese Technik die letzte Möglichkeit zum Erhalt von züchterisch wertvollen Genen. Wenn noch keine Genreserve in Form von Tiefgefriersperma angelegt wurde oder diese schon aufgebraucht ist, ist die Produktion von Tiefgefriersperma aus den Nebenhoden sozusagen Rettung in letzter Sekunde.

Aber nicht nur im Unglücksfall sondern auch im Rahmen einer geplanten Kastration ist diese Technik eine Option zur Spermagewinnung für jeden Hengsthalter. Die Kosten und der Zeitaufwand für diese Art der Spermaproduktion sind gering und die Ausbeute ist hoch. In Abhängigkeit von der Hodengröße können einmalig und in diesem Fall leider final bis zu 100 Besamungsdosen gewonnen werden.

Was ist wichtig zu wissen:

Im Falle eines dramatischen Zwischenfalls Ihres Deckhengstes:

  • Erhalten Sie die Hoden!
  • Bitten Sie den Tierarzt, der Sie in dieser Situation betreut, diese Abzusetzen und unbedingt den Samenleiter zu legieren
  • Time matters! Kühlen Sie die Hoden auf 8°C in einer Styroporbox (wie Frischspermaversand) und sorgen Sie dafür, dass die Box innerhalb von 24h bei uns ist.
  • Kontaktieren Sie Dr. Nicole Hoffmann mobil unter 0176/32167710 für weitere Fragen

Im Falle einer geplanten Kastration Ihres (Deck-)Hengstes:

  • Kontaktieren Sie Dr. Nicole Hoffmann mobil unter 0176/32167710 , um den Kastrationstermin mit der Weiterverarbeitung der Nebenhodenspermien zeitlich zu koodinieren
Zurück zum Seitenanfang