Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

FAQ

Häufige Fragen


MEDIZINISCHE FRAGEN

Ist eine Besamung mit TG-Sperma genauso erfolgsversprechend wie mit Frischsperma?

Durch unsere jahrelange Erfahrung in der Besamung mit TG-Sperma und eine engmaschige Überwachung der Follikelentwicklung, besamen wir punktgenau zum Eisprung und erzielen so vergleichbare Erfolgsraten wie mit Frischsperma.

Wann muss eine Zwillingsreduktion durchgeführt werden?

Eine Zwillingsreduktion sollte so früh wie möglich, aber unbedingt vor Tag 17 der Trächtigkeit, durchgeführt werden. Wir untersuchen grundsätzlich an Tag 15 der Trächtigkeit. Zu diesem Zeitpunkt ist die Kapsel der Fruchtanlagen noch nicht aufgelöst und der Erhalt einer Fruchtanlage nach manueller Reduktion wahrscheinlicher.

Wann sollte eine Zystenentfernung gemacht werden?

Wenn bei Ihrer Stute Zysten festgestellt wurden, erfolgt eine Zystenentfernung idealerweise in den Herbst-/Wintermonaten außerhalb der Rosse. So ist Ihre Stute für die nächste Zuchtsaison perfekt vorbereitet.

Was muss ich tun, wenn ich einen Embryo aus meiner Stute spülen lassen möchte?

Wenn Sie einen Embryo aus Ihrer Stute spülen möchten, melden Sie sich idealerweise frühzeitig vor Beginn der Zuchtsaison bei uns. Im Gespräch mit unseren Tierärzten können Sie Ihre Idee dann weiter ausarbeiten und einen Zeitplan für Ihr Vorhaben erstellen.


ORGANISATORISCHE FRAGEN

Wie melde ich meine Stute für den Aufenthalt auf der Station an?

Für die Anmeldung Ihrer Stute auf der Station melden Sie sich bei unserer Stationsleitung Tina Krüger unter der Nummer 04821-84892. Tina Krüger organisiert die Verteilung der Boxen und steht im engen Austausch mit unseren Stationstierärzten, die den tagesaktuellen Überblick über Veränderungen im Stutenbestand haben.

Woher bekomme ich aktuelle Informationen über meine Stute, während Sie bei Ihnen ist?

Sie werden von unseren Stationstierärzten über alle wichtigen Ereignisse in Bezug auf Ihre Stute automatisch informiert. Sollten Sie doch zwischendurch eine Frage haben, melden Sie sich vormittags von 8 bis 12 Uhr in unserem Büro. Unsere Praxismanagerin nimmt Ihre Fragen auf und organisiert einen Rückruf durch unsere Tierärzte.

Wie bestelle ich Sperma für eine Besamung bei Ihnen?

Sie können Sperma Ihres gewünschten Hengstes eigenständig direkt bei dem Hengsthalter Ihrer Wahl bestellen. TG-Sperma lassen Sie bitte zu uns liefern, bevor Ihre Stute bei uns eintrifft. So stellen wir sicher, dass das TG-Sperma zum benötigten Zeitpunkt auf jeden Fall vor Ort ist. Frischsperma kann nach Voranmeldung durch Sie beim Hengsthalter punktgenau nach den täglichen Follikelkontrollen durch unsere Tierärzte abgerufen werden.

Kann ich TG-Sperma für eine Besamung zu Ihnen schicken?

Natürlich können Sie TG-Sperma für die Besamung Ihrer Stute zu uns schicken. Wir verfügen über ausreichende Lagerkapazitäten. Idealerweise kommt Ihr Wunschsperma bereits vor Ihrer Stute bei uns an.

Was passiert mit TG-Sperma, das in der Saison doch nicht genutzt wurde?

Sollten Sie Ihr TG-Sperma doch nicht oder nicht vollständig genutzt haben, können Sie dieses weiter bei uns lagern lassen. Hierfür wird das Sperma am Ende der Saison (Stichtag 31.08.) in unsere EU-Samendepot umgelagert. Sie erhalten dann einen entsprechenden Lagervertrag. Ab diesem Tag fallen unsere üblichen Gebühren für die Spermalagerung an.

Wie melde ich mich für eine Empfängerstute an?

Auch hier ist eine Anmeldung vor der Zuchtsaison von immensem Vorteil. Wir führen eine Liste, wer in der Zuchtsaison eine Empfängerstute benötigt. Kunden dieser Liste werden zuerst bedient. Erfahrungsgemäß haben wir mehr Anfragen als Empfängerstuten zur Verfügung. Kurzfristige Empfängerstutenwünsche können daher evtl. nicht erfüllt werden.

Welche Empfängerstute bekomme ich?

Eine Empfängerstute kann sich in der Regel nicht ausgesucht werden. Wir suchen eine zu Ihrer Stute passende Empfängerstute aus unserer Herde für Sie aus. Wichtigstes Auswahlkriterium ist hier der Zyklusstand, der zu dem der Spenderstute synchron sein muss.

Wie läuft das Leasing einer Empfängerstute ab?

Die Empfängerstute geht mit der erfolgreichen Trächtigkeitsuntersuchung an Tag 45 entsprechend der vertraglichen Vereinbarungen in Ihre Verantwortung über. Grundsätzlich müssen Sie einen Aufenthaltsort für Ihre Empfängerstute organisieren. Sollten Sie in Absprache mit uns, die Stute nicht direkt abholen können, stellen wir Ihnen ab dem 46. Tag Pensionskosten in Rechnung. Der Leasingzeitraum endet mit der Rückgabe der Stute nach dem Absetzen des Fohlens. Die Maximaldauer des Leasings liegt bei 18 Monaten.

Wann kann ich die Empfängerstute abholen?

Sie können die Stute nach Rücksprache mit uns ab dem 45. Tag der Trächtigkeit abholen.

Was muss ich beachten, wenn die Stute bei mir ist?

Wir erwarten, dass unsere Empfängerstuten während der Zeit bei Ihnen optimal versorgt werden. Dazu gehören alle notwendigen Impfungen, die regelmäßige Vorstellung beim Hufschmied sowie natürlich eine optimale Fütterung und angemessene Pflege – dies kommt direkt Ihrem heranwachsenden Fohlen zu Gute. Zudem sind sie verpflichtet, die Stute während des Leasingzeitraumes zu versichern. Näheres dazu finden Sie in unserem Leasingvertrag.

Wann kann ich die Empfängerstute zurück bringen?

Zurückbringen können Sie die Stute nach Rücksprache mit uns nach dem Absetzen des Fohlens. Zwischen Absetzen und Rückgabe sollte ca. eine Woche liegen, in der die Stute das Absetzen verarbeitet, bevor sie einem Stallwechsel unterzogen wird.

Versenden Sie die TG-Sperma auch auf die deutschen Inseln?

Wir versenden TG-Sperma natürlich auch auf die deutschen Inseln. Wir bitten Sie, bei einer Versandanfrage den Versand auf eine Insel ausdrücklich zu erwähnen, da die Versanddienstleister für Inselversendungen besondere Konditionen haben. Inselversendungen sind mit einem höheren logistischen Aufwand verbunden.


ABRECHNUNGSFRAGEN

Wie erfolgt die Bezahlung der tierärztlichen Leistungen?

Die Abrechnung der tierärztlichen Leistungen erfolgt in Zusammenarbeit mit der Tierärztlichen Verrechnungsstelle Heide (tvh). Sie erhalten nach Abholung Ihrer Stute eine Rechnung von der tvh. Sämtliche Abrechnungsfragen und eine evtl. Ratenzahlung werden von der tvh abgewickelt.

Gibt es Pauschalen für die Besamungen?

Auf unserer Besamungsstation erhalten die Holsteiner Züchter Pauschalen für rektale Untersuchungen und Besamungen, die in Absprache mit der Tierärztekammer und dem Holsteiner Verband für alle Verbandsstationen beschlossen wurden. Bei uns werden auf Wunsch auch alle anderen Züchter in Anlehnung an diese Pauschalen abgerechnet. Wahlweise kann auch eine Einzelabrechnung der vorgenommenen Leistungen erfolgen. Welche Abrechnungsart gewünscht wird, wird bei Anlieferung der Stute festgelegt und sind nicht änderbar.

Wie erfolgt die Bezahlung des Stationsaufenthaltes?

Die Abrechnung des Stationsaufenthaltes Ihrer Stute erfolgt über den Holsteiner Verband. Ihr Ansprechpartner hierfür ist Tina Krüger, 04826-848 92.

Wann muss ich die Leasinggebühr für eine Empfängerstute zahlen?

Sie erhalten von der VETART GmbH eine Rechnung über die Leasinggebühr, sobald die Stute 45 Tage tragend ist. Diese ist dann innerhalb von 14 Tagen direkt an uns zu zahlen. Wir erlauben uns im Einzelfall die Abholung der Stute an die Begleichung der Rechnung zu knüpfen.

Wann erfolgt die Abrechnung der TG-Spermaproduktion?

Die Abrechnung der Spermaproduktion erfolgt gesammelt nach Abschluss der Produktion. Die Einstellgebühren werden Ihnen separat vom Gestüt Helenenhof in Rechnung gestellt.

Wann erfolgt die Abrechnung der EU-Spermalagerung?

Die Abrechnung der EU-Spermalagerung erfolgt am Ende des Jahres für das vergangene Jahr. Sollte TG-Sperma aus dem kurzfristigen Lager der Tierarztpraxis Gestüt Buchenhof zum Ende der Saison dauerhaft bei uns gelagert werden, übernimmt die VETART Semen Storage & Distribution die weitere Lagerung. Sie erhalten dann einen entsprechenden Lagervertrag sowie eine Lagerrechnung zum Ende des Jahres für die Umlagerung sowie die Lagerung ab September.

Wann werden Samenversendungen abgerechnet?

Die Samenversendungen werden direkt über die VETART Semen Storage & Distribution GmbH in der Regel zum Ende des Monats abgerechnet. Die Rechnungen sind zahlbar innerhalb von 14 Tagen.

Zurück zum Seitenanfang